Sport

Nürtinger Judoka nutzen ihren Heimvorteil

23.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei den Südwürttembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U 12 lieferten sich die angereisten Vereine am Sonntag in der Mörikehalle hochklassige, spannende und zumeist sehr enge Kämpfe. Die Nürtinger Judoka nutzten ihren Heimvorteil: Die Jungs holten mit hauchdünnem Vorsprung den Titel vor dem SC Kustusch und dem TSB Ravensburg. Ebenso knapp belegten die Mädchen Platz drei hinter Kustusch und dem TSGV Albershausen. Die Nürtinger Judoka (hinten, von links): Samuel Hahn, Julian Goos, David Köhler, Eric Rempel, Paul Müller, Jonathan Hofgärtner, Sohpia Haas. Mitte von links: Chris Fraziano, Benedikt Müller, Iva Bobinac, Hannah Linckh, Greta Pfann, Anita Pezhhan. Vorne von links: Bastian Kempe, Jana Müller, Sina Kirchmaier, Karolin Hänle, Valeria Saric, Lucie Müller. Es fehlt Ferdinand Wissmann. Beide Nürtinger Mannschaften starten somit bei den Württembergischen Meisterschaften, die der Judoverein Nürtingen am 23. November in der Theodor-Eisenlohr-Halle ausrichtet. hof

Sport

Vorschusslorbeeren für die Heininger

Landesliga, Staffel 2: FCH gilt als Topfavorit – Für das Gros der Teams steht der Klassenerhalt auf der Wunschliste

13 Konkurrenten, 13-facher Optimismus: Bei den Konkurrenten der lokalen Landesligisten FV 09 Nürtingen, FC Frickenhausen und TSV Köngen ist übermäßige Demut vor dem Rundenstart nicht zu…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten