Anzeige

Sport

Nicht mehr Letzter

09.02.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga, Frauen

Endlich! Nach langer Durststrecke landeten die Köngener Frauen wieder einen Sieg. Dabei sah es beim 17:15 gegen die SG Lenningen II lange Zeit überhaupt nicht danach aus. Jetzt sind die Köngenerinnen erst einmal die Rote Laterne los.

Die Gastgeberinnen begannen sehr nervös. Die passive Abwehr nutzten die Gäste mit einfachen Distanzwürfen aus. Auch im Angriff lief bei den Köngenerinnen anfangs noch nicht allzu viel zusammen. Und dann vergaben sie noch reihenweise hundertprozentige Torchancen. So konnten sich die Gäste bis zur Pause auf 10:4 absetzen.

Alles lief wie gehabt und kaum einer glaubte noch an eine Überraschung. Doch die Pausenansprache von Trainer Martin Maier hat diesmal gefruchtet. Wie verwandelt kamen die Einheimischen aus der Kabine. Zunächst blieb es noch sehr ausgeglichen, doch der TSVK fand immer besser ins Spiel. Mit einer kämpferisch überzeugenden Abwehr machten es die Gastgeberinnen den Lenningerinnen äußerst schwer, weitere Tore zu erzielen. Eine stark haltende Sabine Harder im Tor tat ein Übriges dazu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten