Anzeige

Sport

„Natürlich muss ich zunächst kleinere Brötchen backen“

27.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radsport: Der Internationale Sportgerichtshof bestätigt Schumachers Sperre, verlegt sie aber vor

Der Nürtinger Radprofi Stefan Schumacher ist vor dem Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne (CAS) mit seiner Berufungsklage gegen die zweijährige Dopingsperre gescheitert. Allerdings darf „Schumi“ anstatt im Januar 2011 nun bereits am 28. August dieses Jahres wieder starten. Zum Urteil und zu seiner Zukunft äußert sich Stefan Schumacher im Interview.

Hallo Herr Schumacher, wie geht es Ihnen?

Mir ging es schon besser. Das Urteil mit der zweijährigen Sperre war schon eine harte Sache für mich.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat endlich reagiert und Ihre Sperre zwar nicht aufgehoben, aber um zirka ein halbes Jahr vorverlegt. Das heißt, Sie dürfen ab Ende August 2010 wieder Rennen fahren. Überwiegt bei Ihnen jetzt die Enttäuschung darüber, dass Ihre Berufung abgelehnt wurde, oder die Freude darüber, dass Sie schon ab dem 28. August wieder international starten dürfen?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Sport

Köngen punktet am „grünen Tisch“

Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils: Das Urteil nach dem Spielabbruch in Frickenhausen steht – Der FCF kündigt allerdings Berufung an

Nach dem Spielabbruch am 18. Spieltag im Bezirksliga-Derby zwischen dem FC Frickenhausen und dem TSV Köngen hat das Sportgericht Neckar-Fils überraschend schnell ein Urteil…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten