Anzeige

Sport

MTB-Marathon-WM

10.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

MTB-Marathon-WM

Am vergangenen Samstag wurde die MTB-Marathon-Weltmeisterschaft im Hochpustertal, dem Land der „Drei Zinnen“, ausgetragen. Über 130 Teilnehmer machten sich auf die 120 Kilometer lange Strecke mit 3822 Höhenmetern, um das Regenbogentrikot zu gewinnen. Groß war die Freude beim 27-jährigen Markus Kaufmann vom MTB-Team Neuffen, dass er vom Nationaltrainer ins deutsche Aufgebot berufen wurde.

Pünktlich um 12 Uhr startete das Feld in Niederndorf auf 1154 Metern Höhe. Über Feld- und Wiesenwege ging es über Prags auf den höchsten Punkt der Strecke, auf die 2014 Meter hoch liegende Plätzwiese. Die Teilnehmer konnten von der herrlichen Kulisse nichts aufnehmen. „Anfangs ging es mir super und ich konnte von meinem 77. Startplatz hoch zur Plätzwiese ständig nach vorne fahren“, berichtet Kaufmann. Bei der ersten kernigen Abfahrt lag der Neuffener bereits auf Platz 30, aber da war auch erst die Kilometermarke 25 passiert. Über Schludenbach, vorbei am Dürrensee, Toblach und Innichen ging es von Sexten aus einen zehn Kilometer langen Anstieg zur Rotwand hoch. Kaufmann: „Ich konnte das Tempo nicht mehr mitgehen, ich dachte, ich geh drauf.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Sport

Kampf gegen die Auswärtsschwäche

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Die TSV Oberensingen will in Bad Boll endlich auch einmal in der Fremde ihre Stärken ausspielen

Wenn am Sonntag kurz vor 17 Uhr die letzten Spiele des zehnten Spieltags abgepfiffen werden, ist bereits ein Drittel der Saison 2018/2019 absolviert. Aufsteiger TSV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten