Anzeige

Sport

Motorsport

08.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport

Beim Saisonfinale der Porsche-Sports-Cup-Serie auf dem Hockenheimring belegte Horst Stäbler aus Filderstadt im ersten Lauf den achten Platz. Im zweiten Lauf des 4,567 Kilometer langen Formel-1-Kurses erlitt er hingegen einen Ausfall.

Horst Stäbler wollte sich im Finale den dritten Rang in der Meisterschaft sichern. Doch in den Qualifikationsrennen lief es nicht nach Wunsch. Er kam er auf den 14. Startplatz. Im ersten Rennen konnte er sich nach schwachem Start an die führende Gruppe herankämpfen und zwei Kontrahenten hinter sich lassen. Dann lief Stäbler auf Christian Ott auf. Dieser wollte ihn nicht passieren lassen. In der vorletzten Runde musste Ott den Filderstädter dann ziehen lassen. Stäbler wurde Achter. „Das war die bestmögliche Ausbeute. Ott hat es mir nicht leicht gemacht“, so Stäbler. Der letzte Lauf sollte zum versöhnlichen Abschluss werden. Der Start lief sehr gut. Bereits vor der Nordkurve konnte er zwei Gegner ausbeschleunigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Sport

Kampf gegen die Auswärtsschwäche

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Die TSV Oberensingen will in Bad Boll endlich auch einmal in der Fremde ihre Stärken ausspielen

Wenn am Sonntag kurz vor 17 Uhr die letzten Spiele des zehnten Spieltags abgepfiffen werden, ist bereits ein Drittel der Saison 2018/2019 absolviert. Aufsteiger TSV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten