Anzeige

Sport

Motorsport

26.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport

Filderstädter Horst Stäbler Gesamtsieger der AvD 100 Meilen

Der AvD-100-Meilen-Tross gastierte in Oschersleben und veranstaltete den dritten Lauf in der Saison. Horst Stäbler aus Filderstadt siegte mit deutlichem Vorsprung vor Albert Kirdorf und Rainer Noller.

Regen an allen drei Veranstaltungstagen war angesagt, doch die großartig organisierte Veranstaltung sollte nicht ins sprichwörtliche Wasser fallen. Das prestigeträchtige Rennen, den Preis der Stadt Magdeburg, hatten andere Teams auch auf ihrer Liste. Doch das Team Stäbler Rennsport aus Filderstadt und Dutt Motorsport aus Stuttgart hatten ihre Hausaufgaben am besten erledigt. Schon im freien Training beziehungsweise im Qualifying war klar, dass Stäbler mit seiner konstanten Performance den Ton angeben würde. Den 3,667 Kilometer langen Kurs in der Magdeburger Börde umrundete Horst Stäbler im Qualifying mit der drittschnellsten Zeit in der GT-Klasse. Im Gesamtklassement war dies der achte Platz, wieder inmitten der Division-1-Sportwagen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten