Anzeige

Sport

Mit 95 Prozent ins Weltmeisterschafts-Finale

04.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rudern: Oliver Peikert meistert mit dem deutschen Vierer im litauischen Traikai souverän den Vorlauf – Entscheidung am Sonntag

Er gehört mit 18 Jahren schon zu den erfahrenen Ruder-Junioren in Deutschland. Oliver Peikert vom Ruderclub Nürtingen (RCN) führte als Schlagmann seinen gesteuerten Vierer unaufgeregt ins Finale bei der Junioren-Weltmeisterschaft im litauischen Traikai.

Er konnte den Blick auf die imposante Burg von Traikai – die liegt direkt neben der Regattastrecke – wahrscheinlich mehr genießen als seine Bootskameraden. Mit der Erfahrung von zwei EM- und einem WM-Finale ist Oliver Peikert (Archivfoto) mit 18 Lenzen schon ein alter, besser erfahrener Hase, was internationale Junioren-Rennen angeht. „Alle aus meinem Boot waren aufgeregt, ich kenne aber die Strecke und das Drumherum hier ja schon vom letzten Jahr“ meinte Peikert nach dem Rennen. „Endlich durften wir wieder ein echtes Rennen rudern und nicht nur in internen Relationsrennen gegen die anderen Boote aus der Nationalmannschaft antreten“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Sport

Die Überraschung bleibt aus

Volleyball, VLW-Pokal, Viertelfinale: SG Neckar-Teck hält aber gegen den TV Rottenburg II gut mit

Die Sensation blieb zwar aus, die Leistung des Oberligisten SG Volley Neckar-Teck war aber ansprechend. Drittligist TV Rottenburg II hat sich am Donnerstag durch den glatten 3:0-Sieg in der Wendlinger…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten