Sport

Manuela Schmohl fährt dreimal aufs Podest

20.08.2016, Von David Nohle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Inline: Erfolgreiche Unterensingerinnen beim zweiten Teil der Slalom-Weltmeisterschaften sowie beim Weltcup-Abschluss im spanischen Villablino

Beim zweiten Teil der Inline-Weltmeisterschaften im spanischen Villablino haben Manuela Schmohl und Lisa Wölffing (beide SC Unterensingen) tolle Ergebnisse eingefahren. Schmohl wurde Vizeweltmeisterin im Riesenslalom und holte mit dem Team den WM-Titel. Zudem wurde sie beim abschließenden Weltcup Zweite. Wölffing erreichte dabei mit Rang sieben die beste Platzierung ihrer Karriere.

Nach dem verpatzten ersten Teil bei der Heim-WM im Juni in Unterensingen sahnte Manuela Schmohl dafür nun in Spanien ab. Foto: Privat

Die Anreise in das 1700 Kilometer entfernte Villablino, das nordwestlich in Spanien gelegen ist, erfolgte für die Unterensinger am Donnerstag, da das erste Rennen der Weltmeisterschaft im Riesenslalom am Freitagmittag anstand. Es sollte ein erfolgreicher Start in das letzte Großereignis 2016 sein. Der schnelle und anspruchsvolle Kurs erstreckte sich über rund 400 Meter mit 22 Toren. 130 Starter aus 13 Nationen, darunter Japan und Argentinien, gingen an den Start.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 30%
des Artikels.

Es fehlen 70%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Sport

1,90-Meter-Hüne will nicht klein beigeben

Volleyball, Zweite Bundesliga Süd: Der Wendlinger Alexander Benz kämpft mit dem TSV Georgii Allianz Stuttgart gegen den Abstieg

Seine Mutter Ulrike schleppte ihn einst mit zum Volleyball beim TV Unterboihingen. Inzwischen hat sich Alexander Benz bis in die Zweite Bundesliga Süd geschmettert. Doch mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten