Anzeige

Sport

Lingk zeigt sein Können

18.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wintersport

Otto Lingk vom Skiclub Linsenhofen belegte beim internationalen „Inferno“-Skirennen in Mürren in der Schweiz in der Gentleman-Klasse den siebten Platz in der Gesamtwertung. Das Rennen, welches zu den größten Amateur-Rennen der Welt zählt, setzte sich aus drei Disziplinen zusammen. Den Ski-Langlauf über dreimal 1,4 Kilometer beendete Lingk mit einer Zeit von 16.23,95 Minuten auf Platz fünf. Im Riesentorlauf belegte er mit 1.19,46 Minuten Platz neun. Das eigentliche Haupt-Event des Inferno-Rennens, der Abfahrtslauf vom kleinen Schilthorn, meisterte Lingk in 9.59,85 Minuten als 19. unter knapp 100 Teilnehmern. pm

Anzeige

Sport

Der schwere Stand des Basketballs

TG Nürtingen gewinnt das Landesliga-Topspiel gegen den Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd vor überschaubarer Kulisse

Basketball in der Bundesrepublik, das passt von jeher nicht so recht zusammen. Der bisher einzige Gewinn der Europameisterschaft 1993 im eigenen Land war bei den erfolgsverliebten deutschen Sportfans…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten