Anzeige

Sport

Lingk zeigt sein Können

18.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wintersport

Otto Lingk vom Skiclub Linsenhofen belegte beim internationalen „Inferno“-Skirennen in Mürren in der Schweiz in der Gentleman-Klasse den siebten Platz in der Gesamtwertung. Das Rennen, welches zu den größten Amateur-Rennen der Welt zählt, setzte sich aus drei Disziplinen zusammen. Den Ski-Langlauf über dreimal 1,4 Kilometer beendete Lingk mit einer Zeit von 16.23,95 Minuten auf Platz fünf. Im Riesentorlauf belegte er mit 1.19,46 Minuten Platz neun. Das eigentliche Haupt-Event des Inferno-Rennens, der Abfahrtslauf vom kleinen Schilthorn, meisterte Lingk in 9.59,85 Minuten als 19. unter knapp 100 Teilnehmern. pm

Sport

Ein erstes dickes Ausrufezeichen

Die fast 2500 Besucher sorgen bereits zum Auftakt des 59. Sennerpokals für rundum zufriedene Gesichter beim Gastgeber

Es hätte kaum besser beginnen können. Die fast 2500 Besucher gestern im Wolfschlüger Herdhau setzten schon am ersten Tag des 59. Sennerpokals ein dickes Ausrufezeichen unter die…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten