Anzeige

Sport

Leichtathletik

13.01.2006, Von Wolfgang Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Urgestein Paul Kuppler feiert heute seinen 70. Geburtstag

Der Name Paul Kuppler kann als Synonym für Leichtathletik gelten. Mit jeder Faser seines sehnigen Körpers hat das so jugendlich wirkende Urgestein der TG Nürtingen diese Sportart gelebt und er tut es bis auf den heutigen Tag. Unzählige Nachwuchsathleten hat er zu großen Erfolgen geführt, war und ist Trainer und Vaterfigur zugleich. Eine Vertrauensperson eben, geschätzt auch von den Leichtathletik-Senioren der TG Nürtingen, deren Motor Paul Kuppler noch immer ist.

Eigentlich war der Fußball die Jugendliebe des gebürtigen Neckartailfingers. Beim TSV ist Paul Kuppler dem Ball nachgejagt und dort hat er seinen Gegenspielern ebenso die Hacken gezeigt wie später auf der Laufbahn. Die Sprintstrecke war sein Zuhause, gleich serienweise fuhr er die Kreismeistertitel über hundert Meter ein, wobei die Abstände zur Konkurrenz oft in Sekunden gemessen wurden, Württembergischer Vizemeister in der Halle ist er geworden. Vor fast fünfzig Jahren stand er als Teamkollege des legendären Martin Lauer in der deutschen Nationalmannschaft, beim Länderkampf in Polen trommelte Paul Kuppler 10,6 Sekunden auf die Bahn – seine Bestleistung. Später dann, als die Beine naturgemäß etwas kürzer traten, holte er sich den Titel des Deutschen Seniorenmeisters. Hinterher nannte man ihn in Anspielung auf seine Tätigkeit im Nürtinger Gemeinderat den „schnellsten Stadtrat Deutschlands“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Sport