Anzeige

Sport

Leichtathletik

19.07.2008, Von Sabine Bauknecht — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik

„Die Norm war die Pflicht, jetzt kommt die Kür“

Deutschlands schnellster Sprinter Tobias Unger vor den Olympischen Spielen über seine Vorbereitungen und seine Erwartungen

Mit einem Lächeln und der Sonnenbrille auf dem Kopf kommt Tobias Unger ganz lässig zum Interview. Er trägt ein T-Shirt mit einem ganz besonderen Aufdruck. Drei Medaillen glitzern auf dem Jersey – Gold, Silber und Bronze. Dass er von den Olympischen Spielen aus Peking mit Edelmetall um den Hals zurückkommt, ist äußerst unwahrscheinlich. Zu stark ist die „schwarze“ Konkurrenz aus Jamaika und den USA. Aber davon lässt sich der 29-Jährige aus Kirchheim nicht unterkriegen. Der „Schwabenpfeil“ freut sich riesig auf die Olympischen Spiele, die am 8. August mit der voller Spannung erwarteten Eröffnungsfeier endlich losgehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Anzeige

Sport

Duje Tokic verstärkt die TSVO

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Die TSVO hat auf den Ausfall von Marc-Kevin Theimer reagiert

Knapp sechs Wochen noch, dann wird es für die TSV Oberensingen wieder ernst. Um am 2. März beim TSV Buch topfit zu sein, feilt Trainer Andreas Broß seit Dienstag an der Fitness seiner Spieler. Beim Auftakt der…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten