Sport

Landfried mit stärkstem Team

31.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga

Zum Auftakt gibt es für die Tischtennis-Fans der Region gleich ein echtes Schmankerl. Der TTC matec Frickenhausen tritt am Sonntag (15 Uhr) beim württembergischen Konkurrenten SV Plüderhausen an.

Dessen Manager und Trainer Matthias Landfried, der in Wendlingen wohnt, kündigt dem TTC einen harten Kampf an: „Wir werden gegen Frickenhausen unser stärkstes Team ins Rennen schicken.“ Eine feste Stamm-Mannschaft haben die Plüderhausener nämlich nicht, da die stärksten Akteure aus Kostengründen nicht in allen Spielen zum Einsatz kommen können.

In der Vorbereitung hatte Landfried alle Akteure zur Verfügung, seit vergangenem Samstag trainierte Plüderhausen täglich in zwei Einheiten. Gegen den TTC rechnet Landfried mit einer „50:50-Chance“, vor allem Frickenhausens Koki Niwa sei eine „Wundertüte“. Ein besonderes Programm zum Eröffnungsspiel wird es indes nicht geben – immerhin sind 17 Helfer des SVP zurzeit im Urlaub. ath

Sport

Große Emotionen bei der Rückkehr ins „alte Wohnzimmer“

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Die Neu-Nürtingerin Yvonne Rolland trifft am Sonntag mit der TGN auf ihren Ex-Club TSG Ketsch

Dritter gegen Vierter: Das baden-württembergische Derby zwischen der TSG Ketsch und der TG Nürtingen ist gleichzeitig auch das Spitzenspiel des sechsten Spieltags in der…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten