Anzeige

Sport

Kunstturn-Regionalliga, Frauen

29.10.2008, Von Markus Knöll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kunstturn-Regionalliga, Frauen

In Bous erreichen die Turnerinnen des TBN mit 153,9 Punkten lediglich den 15. Platz

Für die erste Frauenmannschaft des Turnerbundes Neckarhausen begann die Regionalligasaison im saarländischen Bous mit einem unerwartet schweren Rückschlag. Das Team erreichte lediglich den enttäuschenden 15. Platz.

Bereits im ersten Durchgang war ein erstaunlich hohes Niveau im Vergleich zum Vorjahr zu erkennen. Hier gingen acht der insgesamt 16 Mannschaften an den Start. Das Neckarhäuser Team verfolgte ihn als Zuschauer. Dennoch ließen sich die von Boris Finsterbusch und Melanie Voss betreuten Turnerinnen nichts anmerken und starteten am Nachmittag mit sehr guten Bodenübungen.

Friederike Ningel eröffnete den Reigen zwar mit leichten Unsicherheiten in ihrer Strecksalto-Hocksalto-Kombination, erhielt aber gute 10,2 Punkte. Fehlerfrei präsentierte sich Nicole Roth (10,8), wohingegen Janin Finsterbusch ihren Strecksaltoabgang mit ganzer Schraube nicht in den Stand brachte und nur 10,4 Punkte erhielt. Hanna Nimmrichter (11,15) und Lisanne Lichner (11,75) überzeugten zum Abschluss mit erstklassigen und sauber ausgeturnten akrobatischen und gymnastischen Verbindungen und machten damit das sehr gute Bodenergebnis von 44,1 Punkten perfekt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Sport

Krachender Schluss-Akkord

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nürtingens Lea Schuhknecht sorgt kurz vor dem Ende für den dritten TG-Heimsieg der Saison

Wie konnte es auch anders sein: Ein Heimsieg der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen in dieser Saison endet immer mit einem Tor Unterschied. So auch der 22:21 (11:11)-Erfolg…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten