Anzeige

Sport

Köngen vom Pech verfolgt

07.11.2011, Von Jürgen Seidler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Beim 1:2 gegen Bargau schieden Lache und Horeth verletzt aus

Der erste Dreier hätte es werden sollen für den TSV Köngen, doch daraus wurde wieder nichts. Maßgeblich für die 1:2-Heimniederlage gegen den FC Germania Bargau war auch großes Verletzungspech.

Zunächst ruhiger Pol und Rückhalt seiner Mannschaft, dann in einer unübersichtlichen Situation verletzt und ausgewechselt, fehlte Köngens Torhüter Felix Lache bereits nach 22 Minuten seinem Team. Aber es kam noch viel dicker für die Grünweißen, denn Köngens sichere Bank in der Vierer-Kette, Rafael Horeth, wurde bei einem unwiderstehlichen Solo im Strafraum des FC Germania Bargau von einem Gästespieler rüde von den Beinen geholt, was einen Bruch des Schultergelenks und des Schlüsselbeins zur Folge hatte (30.). Horeth hatte danach das Spiel zwar fortgesetzt, musste aber sechs Minuten später ausgewechselt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Sport

Der Dominanz folgt das Durcheinander

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Ein 1:8-Negativlauf in der zweiten Halbzeit bringt den TSV Zizishausen um die Meriten

Was für ein heftiger Nackenschlag für Oberliga-Aufsteiger TSV Zizishausen. Nach 40 Minuten gegen den bis zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenzweiten SG Pforzheim/Eutingen mit sechs…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten