Anzeige

Sport

Köngen legt zwei Zwischenspurts ein

09.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksklasse

Mit dem Punktgewinn gegen Neuhausen im Rücken ging der TSV Köngen ins Heimspiel gegen die SG Esslingen, das sicher und verdient mit 30:22 gewonnen wurde.

Die Voraussetzungen für den TSV waren optimal. Trainer Peter Weichselmann hatte eine volle Bank, nachdem Kapitän Sebastian Wachtarz nach längerer Verletzungspause zurückgekehrt war. Zusätzlich unterstützten Daniel Schmid und Jonas Schimmele aus der Zweiten das Team. Der Auftakt aus Sicht der Gastgeber gestaltete sich etwas holprig. Die Köngener fanden nicht ins Spiel und lagen schnell 4:6 zurück. Dennoch behielten sie die Nerven und drehten die Partie mit fünf Treffern in Folge (9:6). Nun ragte der TSV-Rückraum heraus, der TSV legte zum 12:7 nach. Selbst die Auszeit von SG-Trainerin Nadine Wiume brachte den Gästen keine Vorteile, und mit 15:10 ging es in die Kabine.

Weichselmann schwor sein Team darauf ein, konsequent weiter zu spielen, was seine Spieler gekonnt umsetzten. Kurz nach Wiederanpfiff stand’s 18:10, ein weiterer Zwischenstand lautete 25:16. Daraufhin vergaben die Grün-Weißen einige Tormöglichkeiten, und die SG kam auf 20:25 heran. Durch einen weiteren Zwischenspurt zum 29:20 sorgte Köngen für klare Verhältnisse, und am Ende stand ein 30:22-Sieg.

Trainer Weichselmann war über den Auftritt seiner Schützlinge sehr erfreut: „Dieser souveräner Sieg gibt uns das notwendige Selbstvertrauen für die kommenden Partien.“ jop


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Sport