Anzeige

Sport

Klassiker unterm Jusi

17.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga B, Staffel 5

Zum Klassiker unter dem Jusi kommt es morgen zwischen dem Tabellenzweiten TSV Kohlberg und dem Tabellenachten VfB Neuffen II, in früheren Zeiten artete dieses Match auch gerne mal aus.

Neuffens Spielleiter Mirko Prerauer: „Heute ist das natürlich nicht mehr so, außerdem kommen wir ja ,nur‘ mit der zweiten Mannschaft unter den Jusi. Nach zwei unnötigen Niederlagen sind wir dort Außenseiter, aber vielleicht ist das ganz gut so.“ Kohlbergs Marco Medel ist vor dem Evergreen etwas offensiver: „Wir brennen aufs Derby, ich erwarte hundertprozentigen Einsatz, auch wenn wir spielerisch noch nicht bei hundert Prozent sind. Die drei Punkte müssen unterm Jusi bleiben.“

Am morgigen Sonntag kommt es außerdem zum Derby der besten Reserve der abgelaufenen Saison und dem verlustpunktfreien Neuling in dieser noch jungen Saison, es stehen sich der SV Nabern II und der TSV Holzmaden II gegenüber. „Wir dürfen diese erfahrene Truppe aus Holzmaden beim Derby keineswegs unterschätzen und müssen eine Schippe drauflegen, mit einem Punkt könnten wir zur Not auch leben“, meint SVN-Abteilungsleiter Michael Dangel. Bei den „Sauriern“ passt dieser Tage alles, der Neuling sorgt für Furore auch gegen vermeintlich viel stärkere Teams. „Vier Spiele, vier Siege, wir sind gut drauf, unsere clevere Ü-30-Truppe steht. Wenn wir Markus Prettner in den Griff kriegen, haben wir gute Chancen, auch auf dem Oberen Wasen zu punkten.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten