Anzeige

Sport

Jetzt ist der Verband am Zug

09.07.2010, Von Peter Eidemüller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A, Staffel 2: Notzinger wollen vors Zivilgericht

Die Fußballer des TSV Notzingen wehren sich gegen den Abstieg am „grünen Tisch“. Vorsitzender Wolfgang Schäfer hat beim WFV Berufung gegen das Urteil des Bezirkssportgerichts eingelegt, nachdem der Mannschaft wegen fehlender Spielerlaubnis von Ex-Trainer Bibaj nachträglich elf Punkte abgezogen wurden. Laut WFV wird es vor dem Wochenende jedoch keine schnelle Entscheidung geben.

Von wegen Saure-Gurken-Zeit: Mitten in der Sommerpause hält der Fall des TSV Notzingen die Fußballfans zwischen Neckar und Fils in Atem. Schließlich muss die langjährige Nummer zwei der Teckregion hinter dem VfL Kirchheim in der kommenden Saison in der Kreisliga B antreten – sofern die Rechtsabteilung des Württembergischen Fußballverbands (WFV) die Berufung des einstigen Landesligisten abschmettert und damit das Urteil des Bezirkssportgerichts vom Samstag bestätigt.

Wie bereits berichtet, sind dem TSVN alle Punkte, die in den vergangenen drei Monaten unter Mitwirkung von Ex-Spielertrainer Vilson Bibaj ergattert wurden, abgezogen worden. Bibaj war vom WFV nachträglich die Spielerlaubnis entzogen worden, da er nach Auffassung des Sportgerichts vereinslos gewesen war. Missverständliche Äußerungen von Notzinger Funktionären hatten die Sportrichter zu diesem Schluss kommen lassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Sport