Sport

Jede Menge Lokalkolorit

20.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kampfsport

International besetzte Kämpfe und trotzdem jede Menge Lokalkolorit. Das bietet die Champions-Gala im Kickboxen, die heute ab 18 Uhr im Kirchheimer Event-Palast im Kruichling stattfindet.

Nach einer Serie von Vorkämpfen werden spätestens ab 23 Uhr alle Augen auf den Hauptkampf gerichtet sein. Mit dem aus Griechenland stammenden Athanasios Kasapis steigt ein gebürtiger Kirchheimer in den Ring.

Der 23-Jährige der am Kirchheimer Schlossgymnasium sein Abitur machte und in der Tiger-Sportakademie in Nürtingen trainiert, kämpft gegen den Schweizer Champion Patrick Schmid um den Intercontinental-Titel im Schwergewicht. Kasapis’ Kampfbilanz steht bei 21 Siegen, drei Niederlagen und einem Unentschieden. Sein fünf Jahre älterer Gegner weist bisher 17 Siege bei drei Niederlagen auf.

Um den Europameistertitel des Weltverbands WFCA geht es zuvor zwischen dem Serben Marko Luckarz und Evangelos Kalaitzis aus Griechenland. Luckarz war es, der im Oktober 2013 in Göppingen dem vierfachen Profi-Weltmeister Gökhan Arslan in dessen Abschiedskampf unterlag. Diesmal ist Arslan mit seiner Nürtinger Kampfsport-Akademie Veranstalter in Kirchheim. Dafür schickt er im Vorprogramm seinen Sohn in den Ring: Der 14-jährige Deniz Arslan kämpft gegen den deutschen Junioren-Vizemeister Harun Tecer um den Titel des Junioren-Weltmeisters.

Die Veranstaltung ist mit 500 verkauften Karten annähernd ausverkauft. Ein paar Tickets gibt es noch an der Abendkasse. tb

Sport

„Wir wissen ja, wie’s geht“

Handball: Rückkehr nach vier Jahren – Wolfschlugens A-Jugend bejubelt den erneuten Aufstieg in die Bundesliga

Die A-Jugend-Handballer des TSV Wolfschlugen sind zurück in Deutschlands höchster Spielklasse. Nach dem Triumph am Wochenende beim Qualifikationsturnier in Oftersheim ist Abteilungsleiter…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten