Sport

In München zählt’s für die Rübholzschützen

24.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schießen: TSV Ötlingen muss am Wochenende in die Relegation

Nachdem sich die Bundesliga-Schützen des TSV Ötlingen in ihren letzten beiden Wettkämpfen der Saison mit einer Niederlage und einem Sieg auf den siebten Tabellenplatz retten konnten, müssen sie nun in der bevorstehenden Relegation beweisen, dass sie weiterhin zum Oberhaus dieser Disziplin gehören wollen. Mit von der Partie am Sonntag (10 Uhr) auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück ist auch der SV Willmandingen und die SKam Aalen-Nesslau, Erst- und Zweitplatzierte in der 2. Bundesliga Süd-West. Aus der 2. Bundesliga Süd kommen dazu der Drittplatzierte, der SV Freischütz Pfannenstiel und der Vierte, der SV Peiting. Diese beiden Vereine dürfen teilnehmen, da die Erst- und Zweitplatzierten der Liga bereits mit Mannschaften in der 1. Bundesliga vertreten sind.

Nach der Ligaordnung stellt jede Mannschaft fünf Schützen, die in zwei Durchgängen von jeweils vierzig Schuss, die höchstmöglichen Ringzahlen zu erreichen versuchen. Die beiden Mannschaften mit der höchsten Ringzahl als Summe aus beiden Durchgängen steigen in die Luftpistolen-Bundesliga Gruppe Süd auf. Die Hoffnung der Ötlinger, diesen Wettbewerb auf dem ersten oder zweiten Platz zu beenden, ist groß. In der Relegation zählt letztlich nur die Summe aller Einzelergebnisse einer Mannschaft und nicht eine Punktewertung eines „Mann-gegen-Mann-Duells“, wie es in den Saison-Wettkämpfen in den Bundesligen erfolgt. ww

Sport

Die Bären erwischen die TG eiskalt

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nürtingen kommt in Ketsch unter die Räder und verpasst den Sprung an die Tabellenspitze

Nur wenig konnten die Handballerinnen der TG Nürtingen gestern in der Ketscher Neurott-Halle gegen die Kurpfalz Bären ausrichten. Von Beginn an zeigten die Gastgeberinnen den…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten