Anzeige

Sport

Im Endspurt alles klar gemacht

12.09.2011, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen schlägt Neuling Weilstetten, tut sich aber schwer

Der TSV Wolfschlugen tat sich beim Saisonstart überaus schwer, den Aufsteiger TV Weilstetten mit 32:28 (15:12) Toren in Schach zu halten. Erst mit einem kleinen Endspurt in den allerletzten Minuten machten die Gastgeber den Sack zu. Die „Hexenbanner“ hatten es nicht verstanden, den teilweise klaren Vorsprung zu halten, sodass es sogar noch hektisch wurde.

Trotz allem ließen sich die „Hexenbanner“ nicht entmutigen. Mit viel Kampf und Einsatz holten sie sich unter schwierigen Umständen einen verdienten Heimerfolg. Allerdings hätte man dies auch etwas einfacher haben können. In der Abwehr hatten die Hausherren einfach zu viele Probleme mit dem besten Weilstettener Angreifer Fabian Pick, der zehn Treffer markierte. Viel zu oft ließ man die gegnerischen Kreisläufer frei stehen, die Abstimmung schien zu fehlen. Umstritten waren auch zwei Rote Karten für die Leistungsträger Fabian Sokele und Max Schlichter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten