Anzeige

Sport

Horst Mändle lässt’s auslaufen

18.12.2010, Von Wolfgang Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Unterensinger Lauftreffleiter übergibt nach 35 Jahren an Jochen Gugel – „Ich bin ja noch dabei“

Der Lauftreff in Unterensingen hat einen Namen: Horst Mändle. 35 Jahre lang war der frühere Kfz-Sachverständige bei Wind und Wetter vor Ort, um eine zunehmend große Schar gesundheitsbewusster Menschen organisatorisch zu betreuen. Nun ist Schluss. Mit Beginn des neuen Jahres übernimmt Jochen Gugel das Amt des Lauftreffleiters.

„Ich höre nicht schweren Herzens auf. Eigentlich ändert sich gar nichts, außer dass ich keine Verantwortung mehr habe. Ich bin ja noch dabei, außerdem habe ich einen kompetenten Nachfolger“, sagt Horst Mändle, der seinen 72. Geburtstag am zweiten Weihnachtsfeiertag begeht und damit nach eigenen Worten ein „Chrischtkendle“ ist.

Unüberhörbar handelt es sich bei Horst Mändle um einen Urschwaben. Von der Alb kommt er, genauer aus Suppingen bei Laichingen. Dort ist er 1938 geboren, dort hat er beim SV schon in der Jugend Fußball gespielt, später bei den Aktiven. Und dort hat er auch seine Annemarie geheiratet. Als das Ehepaar Mändle 1971 nach Unterensingen kam, begann die „Karriere“ des Horst Mändle.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 21%
des Artikels.

Es fehlen 79%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Sport

Angeschlagen, aber nicht k. o. gegangen

Serie „Wir machen Sport“ (14): Boxen ist wie Schach im Ring – keine sinnlose Prügelei mit Fäusten, sondern eine Kampfsportart, für die viel taktisches Geschick nötig ist

Ich bin angeschlagen. Eine Erkältung plagt mich. Trotzdem gehe ich zum Box-Training der TG Nürtingen. Gelobt sei, was hart macht. Nach einer starken…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten