Sport

Hirneise wie 2014 vorn

12.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schach

Der Sieger von 2014 holte sich zwei Jahre später erneut den Pokal. Tobias Hirneise von den Schachfreunden Deizisau hat das 18. Armin-Jatzek-Gedächtnisturnier des Schachklubs Wernau gewonnen. Er zeigte während des Turniers keine Schwäche, gab nur zwei Unentschieden ab. Zusammen mit dem Pokal nahm er 250 Euro Preisgeld mit nach Hause.

Zweiter wurde Ralph Zimmer aus Baltimore (USA) vor Jens Hirneise (Deizisau), dem jüngeren Bruder des Turniersiegers. Der internationale Meister Oleg Spirin aus Untergrombach (Baden) spielte lange ganz vorne mit, verlor dann aber eine Zeitnot-Schlacht gegen Tobias Hirneise und danach entnervt gegen den Neu-Wernauer Josef Gheng. Letztlich erreichte er noch Platz vier vor Gheng. Erfreulich aus Sicht des Veranstalters: So international war das Turnier noch nie. Es gab Teilnehmer aus Amerika, Indien, Russland, Estland und vier weiteren Nationen. Zudem war das Schnellschachturnier mit zwei Internationalen Meistern und sechs Fide-Meistern hochkarätig besetzt. Und: Mit 65 Teilnehmern kamen so viele Schachspieler wie noch nie nach Wernau. pm

Sport

Ein Schlag fehlt zu Gold

Rudern: Oliver Peikert holt in Krefeld bei den Junioren-Europameisterschaften die Silbermedaille im gesteuerten Vierer

Riesenerfolg für Oliver Peikert: Beim deutschen Heimspiel auf dem Elfrather See in Krefeld holte er den nächsten internationalen Erfolg für einen Nürtinger Ruderer.

Normalerweise…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten