Anzeige

Sport

„Hexenbanner“ ohne Mumm

27.09.2011, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga: Wolfschlugen verliert Derby gegen Deizisau deutlich mit 27:33 Toren

Ohne Mumm spielend unterlag der TSV Wolfschlugen in eigener Halle dem ersatzgeschwächten TSV Deizisau überraschend mit 27:33. Die Gäste mussten auf ihren wichtigen Stammspieler Christopher Köszegi, Steffen Kleefeld und Frieder Gänzle verzichten.

Den Start verpassten die „Hexenbanner“ völlig. Sie lagen schnell deutlich zurück und liefen diesem Rückstand das ganze Spiel über hinterher. Auch ein überragender Fabian Sokele, der insgesamt 14 Treffer erzielte, konnte es alleine nicht richten. Zu viele Ausfälle gab es an diesem Tag in den Reihen der Wolfschlüger.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten