Sport

Headis – eine Sportart mit Köpfchen

17.06.2011, Von Sebastian Gratz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trendsport: Kopfballtischtennis findet in Deutschland immer mehr Anhänger, und mittlerweile sogar europaweit

Der Trendsport Headis wurde 2007 von dem Sportstudenten René Wegner durch Zufall bei einem Freibadbesuch erfunden. Heute hat diese außergewöhnliche Sportart allein in Deutschland bereits mehrere tausend Anhänger. Ein Grund des Erfolgs ist die Einfachheit des Spiels.

Eigentlich wollte René Wegner bei einem Freibadbesuch im Sommer 2006 in Kaiserslautern mit seinen Freunden Fußball spielen. Doch das Feld war schon belegt. Stattdessen stellte er fest, dass eine Tischtennisplatte frei war. Aus dieser Not heraus kam er auf die Idee, mit dem Kopf den Ball auf der Tischtennisplatte hin- und herzuspielen. Dies war die Geburtsstunde von Headis.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Sport

Uttendorfer rettet Köngen Remis

Handball-Landesliga, Staffel 2: TSV-Co-Trainer erzielt kurz vor Schluss das 25:25 im Aufsteigerduell mit der TSG Reutlingen

Der TSV Köngen hat trotz einer engen Personalsituation einen Punkt gegen die TSG Reutlingen eingefahren. Nach langer Führung und Rückstand in den Schlussminuten trennten sich die…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten