Anzeige

Sport

Hartenstein will Blitzstart

05.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A 1: „Hexenbanner“ mit gehörigem Respekt

Auf einen Punkt ist der Vorsprung des FV Plochingen am Donnerstag zusammengeschmolzen, nachdem der TSV Wäldenbronn-Esslingen seinen direkten Konkurrenten TSV Wolfschlugen mit 4:3 niedergerungen hatte. Morgen muss der Primus zu Hause gegen den Aufsteiger ASV Aichwald ran, während der TSVWE nach Köngen reist.

Dort hofft der TSVK II nach dem 2:2 gegen den FV Plochingen vor einer Woche auf einen weiteren Überraschungseffekt. Doch allein auf die Moral seiner Mannschaft mag Trainer Stephan Hartenstein dann doch nicht setzen: „Ein frühes Führungstor wäre gut“, meint der Coach nicht ganz zu Unrecht. Schließlich möchte man auch mal den Gegner im Zugzwang sehen.

Etwas vorsichtiger scheint man der nächsten Bewährungsprobe beim TSV Wolfschlugen entgegenzusehen. „Das rustikale Kick and Rush des TSV Baltmannsweiler liegt uns gar nicht“, gibt sich Wolfschlugens Abteilungsleiter Frank Schneider eher zurückhaltend und spricht von einer „schwierigen Aufgabe“, die seinem Team im Schurwald bevorstehe. Er ist sich allerdings auch darüber im Klaren, dass, wollen sich die „Hexenbanner“ in der Spitzengruppe halten, „wieder etwas Zählbares“ her muss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Sport