Anzeige

Sport

Handball: Württembergliga Süd

10.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Württembergliga Süd

TGN möchte sich in Ehingen verlorenes Selbstvertrauen zurückholen

Nach den drei Niederlagen zum Auftakt und der vor allem in der ersten Halbzeit schlechten Leistung in Wolfschlugen, will das Team von TG-Trainer Achim Staudinger am Samstag um 20 Uhr bei der TSG Ehingen zeigen, dass es Handballspielen kann. Staudinger weiß jedoch, dass schöner und guter Handball alleine nicht reicht. „Wir brauchen jetzt Ergebnisse“, fordert er.

Die TSG Ehingen ist sicher keine Übermannschaft. Beim 44:36-Sieg über Esslingen heimste der Aufsteiger vergangenes Wochenende seine ersten beiden Punkte ein. Genau darin sieht Staudinger die große Gefahr: „Nach dem Sieg haben die jetzt sicherlich Oberwasser bekommen.“ Jedoch fügt er gleich an: „Dennoch sollten wir in Ehingen anfangen zu Punkten.“ Zeit wär’s, denn die Aufgaben werden nicht einfacher. Und eigentlich waren sich bei der TGN alle einig, dass sie so eine Zitterpartie wie in der vergangenen Saison nicht noch einmal miterleben wollen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Sport

Vom Glückskind zum Pechvogel

Handball-Oberliga, Frauen: Andreas schwer verletzt – Bitter für TSV Wolfschlugen und TV Nellingen

„Das ist brutal für sie und ein Riesenverlust für uns“, bedauert Rouven Korreik. Der Trainer des Handball-Oberligisten TSV Wolfschlugen spricht mit dramatischen Worten über die schwere Knieverletzung von…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten