Anzeige

Sport

Handball-Württemberg-Liga Süd, Männer

25.02.2008, Von Micha-Pascal Weippert — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württemberg-Liga Süd, Männer

Nürtingen lässt bei der 25:27-Heimniederlage gegen Vöhringen den allerletzten Siegeswillen vermissen

Obwohl die Handballer der TG Nürtingen gestern gegen den SC Vöhringen in eigener Halle nicht ein einziges Mal in Führung lagen, wurde es bei der 25:27-(12:15)-Niederlage am Ende noch einmal richtig spannend. Insgesamt fehlte den Hausherren aber der allerletzte Biss, den sie in den letzten beiden Partien gezeigt hatten, und so genügten auch 13 Treffer von Markus Schmid nicht, um zu gewinnen.

Die Nürtinger verschliefen ohne den wegen seiner Roten Karte vom letzten Wochenende noch gesperrten Moritz Sigel die ersten Minuten völlig. Zwar konnte Markus Schmid das 0:1 noch ausgleichen, doch bereits nach sechs Zeigerumdrehungen lag der SC Vöhringen mit 4:1 in Front. Erneut Schmid sorgte für das 2:4 (7.), doch die Gäste ließen sich davon nicht beirren, sondern nützten die vielen technischen Fehler der Turngemeinde durch ein gutes Konterspiel konsequent aus und so lagen die Hausherren beim Stand von 2:6 nach zehn Minuten schon mit vier Treffern hinten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten