Anzeige

Sport

Handball-Württemberg-Liga Süd

18.02.2008, Von Steffen Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württemberg-Liga Süd

Trotz holpriger Vorbereitung unter der Woche erkämpften sich die Hexenbanner ein 23:23-Remis

Nachdem der TSV Wolfschlugen die ganze Woche über mit Verletzungen und krankheitsbedingten Ausfällen leben musste, fuhr man doch mit einiger Skepsis zum Sportclub Vöhringen, der außerdem noch als recht heimstark gilt. Wolfschlugen kämpfte jedoch bravourös und entführte beim 23:23-Unentschieden einen verdienten Punkt aus dem Illertal.

In einer zu jeder Zeit knappen und engen Partie waren die Gäste immer gleichwertig und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Vor allem die zweite Hälfte wurde dann deutlich von den Abwehrreihen bestimmt, beziehungsweise die Angreifer hatten so ihre Probleme, weshalb es am Ende eine doch relative torarme Begegnung wurde. Beim TSV Wolfschlugen zeichnete sich vor allem Spielführer Frank Illi aus, der Verantwortung übernahm, nachdem Benny Brack ausgefallen war. Illi war mit acht Treffern erfolgreichster Werfer.

Der SC Vöhringen bleibt nach dem Remis in der Tabelle weiter klar hinter dem TSV Wolfschlugen. Trainer Florian Beck war insgesamt zufrieden mit dem Punktgewinn nach den schlechten Voraussetzungen im Training die ganze Woche über, denn immerhin musste man drei Stammspieler ersetzen, auch waren weitere Akteure absolut noch nicht fit. Jetzt heißt es, alle Akteure bis zur nächsten Heimpartie gegen den TSV Bad Saulgau einigermaßen einsatzfähig hinzubekommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten