Anzeige

Sport

Handball-Bezirksliga

25.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga

Weil Besnik Salja noch immer beim Nationalteam des Kosovo weilt, fällt auch die Partie des TSV Wolfschlugen beim TSB Gmünd aus. Die TSVW-Handballer haben deshalb eine längere Spielpause, es geht erst am 1. November gegen die SG Lauterstein weiter.

Die zweite TSVW-Mannschaft ist allerdings in der Bezirksliga im Einsatz. Die „Hexenbanner“ gastieren am Sonntag um 17 Uhr beim SV Vaihingen (Sporthalle Robert-Koch-Straße). Es ist ein ausgesprochen schweres Auswärtsspiel, denn die Vaihinger gelten als heimstark. Dazu kommt, dass in den Stuttgarter Hallen absolutes Harzverbot besteht. Trotzdem will Götz Kümmerle in Vaihingen zwei Punkte holen, um ein ausgeglichenes Punktekonto zu erzielen.

Viel wird davon abhängen, ob man endlich einmal eine konstante Leistung über die kompletten 60 Minuten bringen kann. Die junge Vaihinger Mannschaft darf man nicht ins Spiel kommen lassen beziehungsweise mit vermeidbaren Fehler aufbauen. Zuletzt traten vor allem im Deckungszentrum große Lücken auf, die auch der VfL Kirchheim ausnutzte.

Wolfschlugens Trainer Kümmerle erwartet von seinen Spielern vor allem in den entscheidenden Phasen etwas mehr Übersicht und Geduld, um die Angriffe erfolgreich abzuschließen. Um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten, müssen die Gäste punkten. In Vaihingen kann man nur bestehen, wenn fast alles passt. wos


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten