Sport

Großoffensive gegen die zunehmende Brutalität

20.03.2010, Von Sebastian Gugel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Verbände Baden-Württembergs machen gegen Gewalt auf den Sportplätzen mobil

Jedes Wochenende finden in Baden-Württemberg an die 10 000 Fußballspiele statt – die meisten davon überwiegend friedlich. Doch immer wieder gibt es Chaoten, die den Sportplatzbesuch zum Frustablassen nutzen. Daher haben sich die drei Fußballverbände in Baden-Württemberg Gedanken gemacht, wie man der Gewalt im Amateurfußball begegnen kann.

Der Badische (BFV), Südbadische (SBFV) und Württembergische (WFV) Fußballverband haben Überlegungen angestellt, wie gewalttätige Ausschreitungen auf und abseits der Plätze verhindert werden können. Diese Ideen wurden am Donnerstag in Stuttgart vorgestellt.

„Die Fairness steht über allem, sie ist der Kern des Sports. Wenn es nicht mehr fair zugeht, gibt es bald keinen Sport mehr“, findet WFV-Präsident Herbert Rösch deutliche Worte. Rösch betont weiter, dass kein anderer Sport so viele Kinder und Jugendliche integriert wie der Fußball: „Es werden Bevölkerungsgruppen zusammengebracht, die sonst nie Kontakt zueinander hätten. Von daher müssen wir alles tun, um Gewaltexzesse, die das Bild des Fußballs zerstören, zu verhindern. So etwas hat im Sport nichts verloren.“

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Sport

Große Emotionen bei der Rückkehr ins „alte Wohnzimmer“

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Die Neu-Nürtingerin Yvonne Rolland trifft am Sonntag mit der TGN auf ihren Ex-Club TSG Ketsch

Dritter gegen Vierter: Das baden-württembergische Derby zwischen der TSG Ketsch und der TG Nürtingen ist gleichzeitig auch das Spitzenspiel des sechsten Spieltags in der…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten