Anzeige

Sport

Grafenbergs Flucht nach vorn

03.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A 2: TSV hat mindestens einen Punkt im Visier

Zum dritten Mal innerhalb von nur acht Tagen müssen morgen die A 2-Teams auflaufen. Dabei kommt es in Hochwang zum brisanten Derby des noch ungeschlagenen Bezirksliga-Absteigers SGEH gegen den noch mit einer blütenweißen Weste dastehenden Tabellenführer TSV Beuren.

„Wir freuen uns aufs Derby und den Tabellenführer“, sieht SGEH-Coach Pedro Pereira dem Sonntag freudig entgegen. „Ich hoffe natürlich auf einen Sieg, alle Mann sind an Bord.“ Sein Gegenüber, Stefan Wisniewski, blickt auf einen Glanzstart seines TSV Beuren zurück, ist aber dennoch vorsichtig: „Das wird ein schweres Spiel, ich rechne damit, dass die SGEH unter den ersten fünf sein wird. Zum Verlieren fahren wir aber nicht auf die Alb.“ Zum Dauerverletzten Holger Hasenöhrl gesellte sich am Donnerstag Mesut Kaya, der am Sonntag ausfallen wird.

Ganz anders ist dagegen die Saisonpremiere von Meisterschaftsfavorit TSV Grafenberg gelaufen: drei Spiele – drei Niederlagen. „Der Fehlstart ist besiegelt. Auf dem Wörth müssen wir alles dafür tun, um zu punkten und gleichzeitige Revanche für die 2:6-Schlappe zu Beginn der letztjährigen Rückrunde zu nehmen“, gibt sich Grafenbergs Trainer Marco Stilp kampfeslustig. Ihm fehlt außer den langzeitverletzten Johannes Krampulz und Jochen Zenger jetzt auch noch Dominik Heilig. Dabei ist dagegen wieder Michael Opalla.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Sport

Vom Glückskind zum Pechvogel

Handball-Oberliga, Frauen: Andreas schwer verletzt – Bitter für TSV Wolfschlugen und TV Nellingen

„Das ist brutal für sie und ein Riesenverlust für uns“, bedauert Rouven Korreik. Der Trainer des Handball-Oberligisten TSV Wolfschlugen spricht mit dramatischen Worten über die schwere Knieverletzung von…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten