Anzeige

Sport

FV 09 Nürtingen

22.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FV 09 Nürtingen

Nicht wieder in Abstiegsgefahr zu geraten war das Ziel des FV 09 Nürtingen. Das Vorhaben ist gelungen, die Mannschaft steht auf Platz drei, punktgleich mit Geislingen, hat aber noch eine Nachholpartie in petto.

Von Beginn an setzten sich die Blau-Weißen im oberen Tabellendrittel fest. Zeitweise lag man auf Platz zwei und rutschte nie weiter ab als auf den sechsten Tabellenrang. Wir sind mehr als im Soll, denn mit einer solchen Entwicklung konnte niemand rechnen. Zuletzt waren wir bis zum Schluss im Abstiegsstrudel, haben uns aber seitdem deutlich stabilisiert, blickt Trainer Klaus Müller zurück. Vor allem in der Abwehr sei die Mannschaft abgeklärter geworden, müsse aber noch mehr tun, um weniger Gegentreffer zuzulassen.

Durch die positive Entwicklung sei Selbstvertrauen da, das Team sei in sich gewachsen und habe einen guten Zusammenhalt. Der Aufstieg sei keine Pflicht, man habe keinen Druck und schaue, was am Ende herauskomme. Es gebe mehrere Vereine, die um den Relegationsplatz kämpfen und sollte schlussendlich Platz fünf herausspringen, sei man hochzufrieden. Bereits nach dem Auftaktprogramm wisse man, wo man stehe, da Spiele gegen Mannschaften aus der vorderen Tabellenhälfte anstünden. Mit Markus Daubner steht aber ein ganz wichtiger Mann nicht mehr zur Verfügung. jke


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten