Anzeige

Sport

Fußball-Verbandsliga Württemberg

17.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg

FCF-Trainer Isik will „nichts hochjubeln“ – Sindelfingen angeschlagen

Nach einem Drittel der Saison steht der FC Frickenhausen auf Platz vier so gut da wie noch nie in seiner jungen Verbandsliga-Geschichte. Für Trainer Murat Isik ist das schlichtweg „sensationell“. Zumal seine Mannschaft drauf und dran ist, sich vollends in der Spitzengruppe festzusetzen. Morgen Nachmittag um 15.30 Uhr soll im Heimspiel gegen Kellerkind VfL Sindelfingen der siebte Saisonsieg her.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten