Anzeige

Sport

Fußball-Verbandsliga Württemberg

27.10.2008, Von Werner Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg

Özkahramans Führungstreffer reicht nicht – „Reserve“ des Drittligisten dreht das Spiel nach der Pause

Hoch erhobenen Hauptes konnten die Spieler des FC Frickenhausen gestern die Aalener Scholz-Arena verlassen, obwohl sie nach zuletzt drei Siegen in Folge mit 1:3 verloren. Danach sah es im ersten Spielabschnitt überhaupt nicht aus, denn da führte die Isik-Truppe völlig verdient mit 1:0. Nach der Pause drehten die Platzherren auf und konnten die auf hohem spielerischem Niveau stehende Partie noch kippen.

Frickenhausens Trainer Murat Isik war nach dem Spiel überhaupt nicht traurig, sondern verteilte Komplimente an seine Elf: „Wir waren auf Augenhöhe mit den Aalener Profis. Schade, dass wir in der ersten Halbzeit nicht das 2:0 gemacht haben, Chancen dazu waren vorhanden.“ Die Frickenhäuser haben durch die Niederlage zwar den zweiten Tabellenplatz nicht erobern können, trotzdem freuen sie sich mächtig auf das nächste Spiel, denn am kommenden Samstag kommt Tabellenführer SV Bonlanden ins Täle. Mit der in Aalen gezeigten Leistung geht die Isik-Truppe nicht chancenlos in das Top-Spiel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Sport

Die Überraschung bleibt aus

Volleyball, VLW-Pokal, Viertelfinale: SG Neckar-Teck hält aber gegen den TV Rottenburg II gut mit

Die Sensation blieb zwar aus, die Leistung des Oberligisten SG Volley Neckar-Teck war aber ansprechend. Drittligist TV Rottenburg II hat sich am Donnerstag durch den glatten 3:0-Sieg in der Wendlinger…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten