Anzeige

Sport

Fußball-Verbandsliga Württemberg

09.05.2005, Von Werner Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Verbandsliga Württemberg

Ersatzgeschwächte Frickenhäuser waren kein Prüfstein für den „Olympia-Express“ aus Laupheim

Nun ist es besiegelt: Durch eine 1:5-Niederlage am fünftletzten Spieltag gegen den FV Olympia Laupheim hat der FC Frickenhausen auch die letzte rein theoretische Chance auf den Klassenverbleib eingebüßt. Die Gäste waren den sich tapfer wehrenden Platzherren spielerisch im spielerisch klar überlegen und dürften mit der in Frickenhausen gezeigten Leistung zumindest ein Anwärter auf die Relegation sein.

Die deutliche Niederlage zeichnete sich erst am Schluss ab, als der FCF zu forsch nach vorne stürmte, um nach dem 1:3-Rückstand noch die Wende zu schaffen. Die Fischer-Truppe ist bereits am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr wieder im Einsatz. Im Nachholspiel soll die rote Laterne durch einen Sieg beim Tabellenvorletzten TSV Schönaich abgegeben werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Sport

Vom Glückskind zum Pechvogel

Handball-Oberliga, Frauen: Andreas schwer verletzt – Bitter für TSV Wolfschlugen und TV Nellingen

„Das ist brutal für sie und ein Riesenverlust für uns“, bedauert Rouven Korreik. Der Trainer des Handball-Oberligisten TSV Wolfschlugen spricht mit dramatischen Worten über die schwere Knieverletzung von…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten