Anzeige

Sport

Furios zurückgekämpft

08.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga: Wolfschlugen II am Ende aber nur 28:28

Eigentlich hätte der TSV Wolfschlugen II mit dem einen Punkt beim 28:28 gegen den TSV Weilheim zufrieden sein können – wenn man das Spiel bis zur 58. Minute betrachtet. Weil die Zweite der „Hexenbanner“ beim 28:28 anderthalb Minuten vor Schluss noch einen Angriff hatte, fühlte sich das Remis wie ein Punktverlust an.

Die Gastgeber kamen schlecht in die Partie und lagen schnell 3:7 hinten. Vor allem, weil die Abwehr die Weilheimer immer wieder ohne nennenswerte Gegenwehr werfen ließ. Dann zeigte die Wolfschlüger Mannschaft Moral und kämpfte sich auf 7:7 heran. Von da an entwickelte sich ein enges Spiel. Beim Stand von 15:16 wurden die Seiten gewechselt.

Die Gastgeber kamen gut aus der Pause, warfen gleich den Ausgleich und schafften bei 18:17 die einzige Führung im gesamten Spiel. Weilheim konterte durch leichte Tore von rechtsaußen und ging 20:18 und dann 23:19 in Führung. In der 53. Minute führten die Gäste mit 25:23, als gleich zwei Wolfschlüger mit einer Zwei-Minuten-Strafe auf die Bank mussten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Sport

Der schwere Stand des Basketballs

TG Nürtingen gewinnt das Landesliga-Topspiel gegen den Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd vor überschaubarer Kulisse

Basketball in der Bundesrepublik, das passt von jeher nicht so recht zusammen. Der bisher einzige Gewinn der Europameisterschaft 1993 im eigenen Land war bei den erfolgsverliebten deutschen Sportfans…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten