Anzeige

Sport

Früher aufstehen

19.11.2011, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Unmut wächst. Die Schar derer, die über die Termingestaltung auf Bezirksebene schimpfen, wird immer größer.

Bezirksspielleiter Werner Banzhaf und die Staffelleiter haben den Vereinen einen Herzenswunsch erfüllt. Sie haben es geschafft, über 90 Prozent aller Spiele so zu legen, dass erste und zweite Mannschaft eines Vereins gemeinsame Heimspieltage haben. Eine grandiose Leistung, keine Frage.

Aber darum geht es gar nicht. Wenn sich bei Funktionären und Spielern und mittlerweile auch bei den Zuschauern großer Widerstand gegen die Flut an Wochentagsspielen regt, und das auch noch nach der Zeitumstellung, dann hat das gute Gründe. Im November und selbst noch im Dezember dienstags oder donnerstags zu spielen, das hat es zuvor noch nie gegeben. Schon gar nicht in diesem Ausmaß.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Sport

Gemischte Gefühlswelt beim TBN

Handball-Bezirksliga: Neuffen führt lange im Lokalkampf gegen Grabenstetten, muss sich am Ende aber mit einem 27:27 begnügen

Sowohl der TB Neuffen gegen den TSV Grabenstetten als auch der SKV Unterensingen II beim SV Vaihingen freuten sich in der Handball-Bezirksliga über ein Remis. Während die…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten