Sport

Erst spät in Fahrt gekommen

18.01.2011, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württemberg-Liga Süd: Wolfschlugen bezwingt Albstadt nach zähem Beginn mit 33:29

Der TSV Wolfschlugen kam trotz anfänglichen Schwierigkeiten doch noch zu einem sicheren 33:29-(10:13-)Heimerfolg gegen die kampfstarke HSG Albstadt. TSVW-Trainer Alen Dimitrijevic musste in dieser Partie auf insgesamt fünf Spieler verzichten, sodass der Spielerkader recht ausgedünnt war.

Ohne Engelbert Eisenbeil, Christoph Massong, Michael Kutschbach, Christoph Wiesinger und Lukas Keppeler mussten die Gastgeber antreten, sodass die A-Jugendlichen Florian Fleischmann, Samuel Kurz und Johannes Striggow auf ihren Einsatz warteten.

Zur Halbzeit lagen die „Hexenbanner“ mit 10:13 zurück und alle waren gespannt, ob diese Partie noch gedreht werden könne gegen eine Gästeteam, bei dem vor allem Benjamin Mayer mit sieben Toren und Heiko Herrmann mit neun Treffern herausragten. Aber die Rot-Weißen zeigten gute Moral und kamen in der zweiten Hälfte langsam in Schwung, um gegen Spielende noch einen sicheren und ungefährdeten Sieg herauszuspielen. Dabei wussten auch die Youngster Marcel Rieger und Jannik Lorenz gut zu gefallen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 22%
des Artikels.

Es fehlen 78%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Sport