Sport

Die Leidenschaft lässt ihn nicht los

11.02.2012, Von Alexander Thomys — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kickboxen: Eigentlich wollte Gökhan Arslan nach dem WM-Titel 2010 seine Karriere beenden ? Heute steigt er erneut in den Ring

Gökhan Arslan lebt für und mit dem Kickboxen. Das sagt der 36-Jährige selbst und die Begeisterung für „seine“ Sportart ist ihm im Gespräch auch jederzeit anzumerken. Heute Nacht will Arslan in der Nürtinger Stadthalle K3N erneut Weltmeister im Vollkontakt-Kickboxen werden. Und dann seine Karriere beenden – zum zweiten Mal.

Eigentlich wollte der Nürtinger seine Boxhandschuhe schon nach dem WM-Sieg gegen Frederic Meiß 2010 an den Nagel hängen. „Damals sollte schon Schluss sein, denn ich hatte große Knieprobleme“, blickt Arslan zurück. Er hatte sich einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen, konnte den Kampf gegen Meiß nur mit einer Metallschiene zur Stabilisierung durchziehen. „Die Muskulatur war damals noch ziemlich dünn. Inzwischen geht es mir aber sehr gut, die Probleme habe ich nicht mehr“, sagt Arslan erleichtert.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 18%
des Artikels.

Es fehlen 82%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Sport