Anzeige

Sport

Der eine gönnt dem anderen nichts

17.10.2011, Von Micha-Pascal Weippert — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: TG Nürtingen verliert auch in Ostfildern und ist nach dem 31:37 abgeschlagener Letzter

Ohne Leidenschaft, ohne Mut und ohne Selbstvertrauen, so präsentierten sich die Handballer der TG Nürtingen am Samstagabend im Kellerduell bei der HSG Ostfildern. Am Ende stand die fünfte Niederlage im fünften Spiel und die Erkenntnis, dass man sich nach dem 31:37 nun endgültig im Abstiegskampf befindet.

Wie sich die Bilder doch Woche für Woche gleichen. Wieder einmal hatten die Nürtinger phasenweise angedeutet, was für ein Potenzial in der Mannschaft steckt, aber wieder einmal ist es ihnen nicht gelungen, dies über 60 Minuten zu zeigen. So stehen sie nach der 31:37-Niederlage bei der HSG Ostfildern mit 0:10 Punkten am Tabellenende. „Nun können wir von Abstiegskampf reden“, meinte TGN-Eigengewächs Max Kaplick nach der Partie.

Gegen die HSG wollte Nürtingens Trainer mal etwas Neues versuchen: er ließ Christian Hennig auf der Mitte beginnen und Mario Mangold am Kreis. Nachdem die Gastgeber den besseren Start in die Partie erwischten, bediente Hennig Mangold am Kreis und dieser sorgte für den ersten Nürtinger Treffer an diesem Abend. Dennoch fand die Turngemeinde nicht richtig ins Spiel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Sport