Anzeige

Sport

Christian Pfäffle nicht ganz zufrieden

03.09.2011, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Bei der WM in Champéry erreicht der Neuffener sein Minimalziel, mit der deutschen Staffel wird er Fünfter

Rang zehn, das war sein Minimalziel gewesen, aber im Grunde hatte sich Junior Christian Pfäffle bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften im Schweizer Wallis mehr erhofft. Auch tags zuvor lief nicht alles nach Plan: Mit der Staffel wurde der Neuffener Fünfter.

Christian Pfäffle war im Einzel aber weniger vom Ergebnis enttäuscht als von seiner eigenen Leistung. Oder zumindest, wie er sie einschätzte. Besonders wurmte ihn, dass er in den ersten beiden von fünf Runden noch keine Einstellung zu einer längeren Flachpassage fand, in der es über sehr viel Wurzelwerk und um sehr viele Kurven ging. Bis endlich der Knoten platzte und Christian Pfäffle auch flüssig durch diese Passage kam, hatte er bereits einige Zeit eingebüßt, und wenn man in der Ergebnisliste sieht, dass Rang sieben nur 26 Sekunden entfernt lag, dann muss man seiner Sicht der Dinge zustimmen. „Wenn ich von Anfang an damit klargekommen wäre, so wie ab der dritten Runde, dann wären zwei, drei Plätze mehr drin gewesen“, meinte Pfäffle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Sport

Schockmoment und viel Lob

Fußball-Landesliga, Staffel 2: TSVO steckt frühes Parrotta-Aus weg und siegt 5:0 gegen Blaustein

Einer hohen Dosis Peinlichkeit folgt manchmal eine kräftige Prise Herrlichkeit: Acht Tage nach der 1:5-Demütigung beim Aufstiegskollegen FV Sontheim hat Landesligist TSV Oberensingen per 5:0 gegen den TSV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten