Anzeige

Sport

Bayrische Dominanz

29.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Regionalliga: TSV Wendlingen beim 1:9 chancenlos

Der TSV Wendlingen musste sich im Heimspiel gegen den FC Bayern München mit 1:9 geschlagen geben. Dabei boten die Lauterstädter eine ansprechende Leistung, waren letztlich aber chancenlos.

Die Gäste aus Bayern, angeführt von den beiden kroatischen Nationalspielern Tomislav Zubcic und Tomislav Japec, brachten eine hochkarätige Mannschaft an die Platten, gegen die sich die Mannen um Markus Schlichter aber trotz des hohen Resultates gut aus der Affäre zogen. Die zahlreichen Tischtennisfans sahen jedenfalls kurzweilige Begegnungen.

Da sich Heiko Zapf beim Einspielen am Rücken verletzte, musste er kurzfristig im Doppel durch Heiko Russek ersetzt werden. Die herbeigeholte TSV-Jugendtrainerin Lisa Leopold, von Beruf Physiotherapeutin, konnte in der Zwischenzeit Zapf mit einer fachkundigen Behandlung so weit herstellen, dass er im Einzel wieder anzutreten in der Lage war. Benjamin Gerold blieb es vorbehalten, mit einem schön herausgespielten Sieg über den Favoriten Tomislav Japec den Ehrenpunkt für das Lauterteam zu holen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Sport

Vom Glückskind zum Pechvogel

Handball-Oberliga, Frauen: Andreas schwer verletzt – Bitter für TSV Wolfschlugen und TV Nellingen

„Das ist brutal für sie und ein Riesenverlust für uns“, bedauert Rouven Korreik. Der Trainer des Handball-Oberligisten TSV Wolfschlugen spricht mit dramatischen Worten über die schwere Knieverletzung von…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten