Anzeige

Sport

Aichtaler zeigen Klasse

10.07.2010, Von Holger Wölffing — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Inline-Alpin-Slalom: Beim Weltcup fährt Meyer Top-Platzierungen ein – SCU-Läuferinnen im Pech

Die Elite des Inline-Alpin-Weltcups aus Deutschland, Tschechien, Lettland, Italien und der Schweiz fand sich vergangenes Wochenende in Oedheim (Kreis Heilbronn) ein. Der dritte Weltcup der Saison und als „warm-up“ ein Internationaler Cup mit Weltranglistenwertung standen auf dem Programm.

Mit einer Streckenlänge von 321 Metern und bis zu 60 steckbaren Toren ist die Rennstrecke „Neuenstädter Straße“ die längste im Weltcupzirkus. Der Start von einer etwa zwei Meter hohen Rampe sorgte dafür, dass es auf der relativ flachen Strecke schon von Anfang an richtig zur Sache ging. Der Aichtaler Franz-Josef Meyer konnte an beiden Renntagen überzeugen und sich über Top-Platzierungen freuen.

Der Lauf zum Internationalen Cup am Samstag, der vom Trainer des DSV-Inline-Teams Axel Grüning aus Neidlingen mit insgesamt 54 Toren gesteckt wurde, hatte es in sich. An der Ausfahrt aus einer Dreiervertikalen mit anschließenden stark drehenden Toren musste eine Vielzahl von Rennläufern ausscheiden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Sport