Anzeige

Sport

Achtzehners Wiedersehen

01.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A 2: TSGV in Neuffen – Grafenberger Wende?

Im Fokus des dritten Spieltages steht der Auftritt des Tabellenführers TSGV Großbettlingen beim VfB Neuffen. Gespannt blickt man auch nach Grafenberg, wo der schlecht gestartete Aufstiegsfavorit den glänzend aus den Startlöchern gekommenen TSV Grötzingen empfängt.

„Für uns ist es heute eine Herausforderung, gegen den Tabellenführer zu spielen. Ich hoffe, dass wir die nötige Cleverness zeigen, die uns in Notzingen gefehlt hat“, sieht VfB-Coach Werner Achtzehner dem Spiel seiner Elf gegen den TSGV optimistisch entgegen. Patrick Plewnia, Trainer der „Bettlinger“, ist mit dem Saisonstart seines neuen Clubs natürlich zufrieden. „Wir wollen in Neuffen mindestens einen Punkt mitnehmen“, kündigt er an, „wir haben drei angeschlagene Spieler, dafür kommen aber einige Urlauber wieder dazu.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten