Gesund

Schutz vor Schnupfen und Husten

26.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jetzt ist wieder die Erkältungszeit

Foto: Adobe Stock

(pm) Die Nase juckt, der Hals kratzt, der Körper fühlt sich schlapp an. Das sind typische Symptome einer klassischen Erkältung. Laut einer Auswertung der AOK Neckar-Fils unter ihren Versicherten trifft es die Altersgruppe der 20- bis 30-Jährigen und Kinder zwischen einem und neun Jahren am häufigsten. „Pro Jahr bringt ein Kind sechs bis zehn Erkältungen aus Schule, Hort oder Kindergarten mit nach Hause. Erwachsene haben durchschnittlich zwei bis vier Erkältungen pro Jahr, meist im Winter“, sagt Hans-Peter Zipp, AOK-Kinder- und Jugendarzt. Meist verläuft eine Erkältung harmlos und klingt innerhalb einer Woche ohne Behandlung ab.

„In Einzelfällen, wie zum Beispiel bei Menschen, die Medikamente zur Unterdrückung des Immunsystems erhalten, und Kleinkindern, kann eine Erkältung zu schweren Komplikationen führen“, sagt Zipp. Umso wichtiger ist es, vorzubeugen. „Vor Atemwegsinfekten schützen vor allem Händewaschen und eine ausgewogene Ernährung. Wer häufig an die frische Luft geht, mehrmals am Tag die Wohnung lüftet und engen Kontakt zu anderen Menschen meidet, kann Erkältungen vorbeugen.“ Der Verbreitung von Erkältungen kann man entgegenwirken: So sollten Erkrankte beim Husten und Niesen nicht die Hand vor den Mund halten, sondern besser in den Ärmel husten oder niesen. Benutzte Taschentücher gehören in den Müll. „Wer sich selbst schützen möchte, sollte es vermeiden, Gegenstände mit bloßen Händen anzufassen, die von vielen Menschen benutzt werden, wie zum Beispiel Türklinken oder Haltegriffe in öffentlichen Verkehrsmitteln. Für diejenigen, die sich schon die erste Erkältung dieses Jahres eingefangen haben, hat der Kinder- und Jugendarzt einen Tipp: „Bei einer Erkältung helfen in jedem Fall viel Ruhe und Schlaf.“

Thema: Gesund