Gesund

Gesunde Tiefenwirkung

24.11.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Infrarot-Wärmekabinen

lps/Cb. Als Alternative zur herkömmlichen Sauna sind Wärmekabinen mit Infrarot-Heizelementen, sogenannte Infrarotkabinen, beliebter geworden. Mit dieser Technik wird die Luft in der Kabine bis zu 50 Grad C erwärmt. Durch die Erhöhung der Umgebungstemperatur beginnt der Körper zu schwitzen. Wegen der niedrigeren Erwärmung wirken Infrarot-Wärmekabinen weniger belastend auf den Körper und schonen den Kreislauf. Die Strahlung des Infrarotlichtes dringt unter die Hautoberfläche in den Körper ein und gelangt über die Blutbahnen und Lymphströme zu den inneren Organen. Damit können Muskeln und Organe sowie die Durchblutung im gesamten Körper intensiver angeregt werden. Die verstärkte Durchblutung der Haut mindert Muskelschmerzen, Rheuma und Arthritis. Auch bei entzündlichen Prozessen in der Nase, den Nasennebenhöhlen und der Stirnhöhle sowie bei Halsschmerzen, Kopf- schmerzen und Migräne erzielen die Infrarotstrahlen gute Wirkungen.

Sogar für das Abnehmen ist der Besuch einer Infra- rot-Wärmekabine lohnend. Durch die angeregte Körperaktivität wird eine Menge Kalorien verbraucht.

Thema: Gesund