Die ewige Stadt Rom

17 bis 23. März
Reisepreis p. P. im DZ
€ 1095,–

Mehr als zweieinhalb Jahrtausende prägen das facettenreiche Gesicht der Hauptstadt Italiens. Der Legende nach einst von Romulus in den sumpfigen
Niederungen des Tibers gegründet, von etruskischen Königen zur Stadt geformt und von römischen Senatoren und Cäsaren allmählich zum Mittelpunkt eines gigantischen Imperiums gereift, wurde Rom schließlich von den Päpsten zum Zentrum der katholischen Christenheit vollendet.

Reiseprogramm

1. Tag, 17. 3.: Anreise und Lichterfahrt
inklusive typisch römischem Abendessen Bustransfer von Nürtingen zum Flughafen Stuttgart. Nach kurzem Flug treffen Sie in der italienischen Hauptstadt ein, wo Sie bereits am Flughafen von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen werden. Es folgt sogleich der Transfer in Ihr komfortables Hotel, Nähe Vatikan, wo Sie Ihre Zimmer belegen und sich von der Anreise etwas erholen können. Abends haben wir ein prachtvolles Willkommens-Programm für Sie geplant: In einem ausgesuchten Ristorante ist ein landestypisches Abendessen für Sie reserviert. Genießen Sie sowohl die kulinarischen Köstlichkeiten der Stadt als auch ihre lebhafte Atmosphäre!
Zunächst wollen wir auch Ihren Gaumen von der italienischen Kapitale und ihren Köstlichkeiten überzeugen. Anschließend, während einer Lichterfahrt durch das ab dem Moment der Dämmerung hell und majestätisch erleuchtete Rom, bekommen Sie einen ersten und beinahe märchenhaften Eindruck von der Ewigen Stadt.

2. Tag, 18. 3.: Stadtbesichtigung mit Vittoriano und Mittagessen (inklusive) und Konzert in der Basilica S. Paolo entro le Mura (fakultativ)
Rom ist ebenso groß wie großartig. Um Ihnen möglichst viele der  Sehenswürdigkeiten zu zeigen und eine Orientierung in den charmanten – aber auch chaotischen – Straßen Roms zu ermöglichen, steht heute eine ausgiebige Stadtrundfahrt auf dem Programm. Vorbei an den kulturellen Zentren, dem Kolosseum und dem Forum Romanum, den Kirchen und weltberühmten Plätzen erreichen Sie das Denkmal Vittorio Emanuele II – auch „Vittoriano“ genannt. Dort erleben Sie einen Höhepunkt Ihrer Rundfahrt, wenn Sie mit dem gläsernen Lift die Aussichtsterrasse mit prächtigem Blick auf die Stadt erreichen.
Am Abend haben Sie die Möglichkeit, ein Konzert in der Basilika S. Paolo entro le
Mura auf der Via Nazionale zu hören. Das Konzert wird von einem kleinen Ensemble inmitten einer atemberaubenden Kulisse des 19. Jahrhunderts aufgeführt. (Preis inkl. Eintritt und Transfer für Abonnenten: 25 €, für Nicht-Abonnenten: 45 €).

3. Tag, 19. 3.: Generalaudienz mit Papst Franziskus (inklusive) und Antikes Rom (fakultativ)
Wer möchte, kann am Morgen zusammen mit Tausenden von Römern und Gläubigen
aus aller Welt an der wöchentlichen Generalaudienz mit Papst Franziskus teilnehmen. Für die Audienz halten wir selbstverständlich Eintrittskarten für Sie bereit (bei Anwesenheit des Papstes).
Das Forum Romanum, am Fuße des Palatins, wurde ab dem 6. Jahrhundert durch die „Cloaca Maxima“, das ausgeklügelte Abwassersystem des antiken Rom, systematisch trockengelegt und daraufhin mit einer Reihe von repräsentativen sakralen und profanen Bauwerken beseelt. Sie werden, ausgehend vom Triumphbogen des Kaisers Konstantin, auf einer Zeitreise durch das antike Rom wandeln, entlang der verschiedenen Tempel- und Palastanlagen bis hinauf auf den Kapitolinischen Hügel, den Campidoglio. Das zweifellos bekannteste der antiken Bauwerke, das Sie besichtigen werden, ist aber das im Jahre 80 n. Chr. eröffnete Kolosseum (Preis: 60,- €). Am heutigen Abend speisen Sie in einem ausgewählten Restaurant.

4. Tag, 20. 3.: Vatikanische Gärten und Museen, Sixtinische Kapelle
und Petersdom
Mit einem Besuch der Vatikanischen Gärten bieten wir Ihnen einen Ausflug, der
nur wenigen Gruppen vorbehalten bleibt. Auf einer Führung durch die Parkanlagen des Vatikans werden Sie viel über die Geschichte der Päpste und ihres kleinen, nur einen halben Quadratkilometer großen Staates erfahren. Anschließend besuchen Sie die Vatikanischen Museen. Natürlich verweilen Sie auch in der Sixtinischen Kapelle und können dort die wunderbaren und erst kürzlich restaurierten Fresken von Michelangelo bewundern. Von den Vatikanischen Museen gelangt man direkt in den Petersdom. Auch hier hat die Meisterhand Michelangelos ihre Spuren hinterlassen, und dass er nicht nur ein grandioser Maler und Bildhauer war, sondern auch ein genialer Architekt, werden Sie spätestens unter der riesigen von ihm entworfenen Kuppel von St. Peter erfahren. Gemeinsames Abendessen in einem ausgewählten Restaurant.

5. Tag, 21. 3.: Ostia, Tivoli, Albaner Berge (fakultativ)
Zunächst fahren Sie in das einst am Meer gelegene Ostia Antica. Die Stadt an der Mündung des Tibers war ein Warenumschlagplatz des römischen Seehandels und zugleich auch Stützpunkt für Teile der römischen Flotte. Viele der dem Verfall preisgegebenen Bauwerke wie Thermen, Latrinen und sogar Mietshäuser sind nach all der Zeit dennoch in einem solch bemerkenswerten Erhaltungszustand, dass Ostia heute zu den bedeutendsten Ausgrabungsstätten der römischen Welt zählt. Die geliebte Sommerfrische genossen die Römer von alters her schon immer auf einer Landvilla außerhalb der Stadt, in einer so genannten „villa suburbana“. Eine der schönsten dieser Sommerresidenzen können Sie am Nachmittag in der idyllischen Landschaft von Tivoli besuchen: die Villa d’Este (seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe), die besonders ihrer Gartenbaukunst wegen auch als die „Königin“ unter den Villen Roms bezeichnet wird. Im Anschluss fahren Sie noch in das nahe gelegene Weinanbaugebiet des Frascati in die Albaner Berge zu einem guten Glas des hiesigen Weines und einem traditionellen Abendessen (Preis: 90 € inkl. Abendessen und Wein).

6. Tag, 22. 3.: „Scarpinata Romana” mit Besichtigung
der Basilika Santa Maria sopra Minerva

Nach dem Frühstück brechen Sie zum Spaziergang auf dem ältesten Pilgerweg Roms – von der Engelsburg über die Engelsbrücke – auf. Höhepunkt Ihres
Spaziergangs sind die ausführliche Besichtigung des Pantheons und der Besuch
von Santa Maria sopra Minerva. Die Basilika – die als einzige gotische Kirche Roms bezeichnet wird – wurde über der Ruine eines angeblichen Minerva-Tempels aus der Römerzeit errichtet. Zahlreiche Kunstwerke Michelangelos – darunter die Erlöserstatue – und Berninis befinden sich in ihrem Innern. Ihr Rundgang endet am Campo dei Fiori mit Blick auf den Renaissance-Stadtpalast Palazzo Spada und den Palazzo Farnese, der heute die französische Botschaft beherbergt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am heutigen Abend laden wir Sie zum Abschiedsessen in Rom ein.

7. Tag, 23. 3.: Arrivederci Roma: Rückreise
Der Vormittag steht Ihnen nochmals für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Stuttgart.
Hier erwartet Sie bereits Ihr Bus, der Sie nach Nürtingen zurückbringt.