Venedig auf den Spuren von Commissario Brunetti

Die Lagunenstadt und der Held aus Donna Leons Romanen

Gondolieri, Architekturen und Commissario Brunetti

Spezialreise vom 08. bis 12. November 2018
Mit AboCard p. P. im DZ  € 1.250,–
Ohne AboCard € 1.300,–

Mehrere Jahrhunderte herrschte die Republik Venedig als Seemacht über die Wasserwege des Mittelmeeres. Dem Reichtum der damaligen Zeit sowie der großen Liebe der Machthaber zu Kunst und Kultur ist es zu verdanken, dass die Lagunenstadt mit ihren Architekturen begeistert.

Mit Commissario Brunetti hat die amerikanische Autorin Donna Leon einen intelligenten, kultivierten Genussmenschen erschaffen. Erleben Sie die Hauptstadt Venetiens hautnah und begeben Sie sich mit kriminalistischem Spürsinn auf Ermittlungen in den malerischen Gassen. Neben den berühmten Sehenswürdigkeiten genießen Sie auf Brunettis Spuren kulinarische Köstlichkeiten und emotionale Einblicke abseits der Touristenströme.

 

Reiseprogramm:

1. TAG · ANREISE NACH LIDO DI VENEZIA SOWIE ERSTE ERKUNDUNG DER LAGUNENSTADT
Sie fahren mit dem Bus von Nürtingen zum Flughafen Stuttgart und fliegen nach Venedig. Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung werden Sie zum 4-Sterne-Hotel im Herzen der Lagunenstadt gebracht. Im Anschluss an die Zimmerbelegung lernen Sie bei einem kurzen Rundgang die sehenswerte Stadt kennen und tauchen ein in deren zauberhafte Atmosphäre. Bei gemeinsamen Abendessen lassen Sie den Tag schließlich gemütlich ausklingen – halten Sie es wie der Commissario und genießen Sie.

 

2. TAG · AUSFLUG «AUF BRUNETTIS WEGEN DURCH DIE SESTIERI UND VENEDIGS GONDELN»
Durch drei der sechs Sestieri, den Stadtteilen im historischen Zentrum, erobern Sie heute verschiedene Schauplätze der Krimireihe und begegnen dabei bekannten und versteckten Sehenswürdigkeiten. Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Wasserbus Vaporetto in das Sestiere Castello. Der größte der sechs Sestieri ist das Umfeld von Sergente Vianello, dem engsten Helfer und Vertrauten Brunettis. Sie gelangen zum Kommissariat am Campo San Lorenzo. Hier trifft Brunetti auf seinen Vorgesetzten, die komische Figur Giuseppe Patta und dessen Mitarbeiterin Signorina Elettra. Venedigs ungeschickter, eitler und  opportunistischer Polizeichef ist meist anderer Meinung als der Commissario und behindert die Ermittlungen aus Angst vor Imageschäden für die Stadt und den Tourismus. Aufgrund der Stärke und Größe ihrer Flotte erlangte die einst stolze Republik Venedig großen Reichtum und konnte mit imposanten Architekturen ausgestattet werden. Auch lange nach dem Untergang der Republik zählt die Stadt zu den schönsten der Welt. Nach der Mittagspause lernen Sie bei Ihrem Rundgang durch das Sestiere San Marco weltberühmte Sehenswürdigkeiten kennen. Freuen Sie sich auf den Markusplatz mit der Basilika San Marco und dem Campanile. Nachdem Sie die Fassade des Dogenpalastes gesehen haben, nehmen Sie erneut die Ermittlungen auf – lassen Sie sich von der Außenansicht des Teatro La Fenice, in dem in Brunettis erstem Fall «Venezianisches Finale» ein Dirigent ermordet wird, begeistern. Über die Calle XXII Larga und den Campo Santo Stefano, Schauplätze der Fälle «Blutige Steine» und «Vendetta », erreichen Sie die Ponte dell’Accademia. Von der Brücke über den Canal Grande sehen Sie den Palazzo Falier, das Haus der Schwiegereltern Brunettis. Während seine Frau Paola und die Kinder ein inniges Verhältnis zu ihren Eltern und Großeltern pflegen, ist die Stimmung zwischen dem Commissario und seinem Schwiegervater Orazio Falier etwas steif. Dennoch ist der Graf ein wichtiger Informant für Brunetti in Bezug auf gesellschaftliche, geschäftliche und politische Hintergründe.

Das letzte Sestiere, dem Sie sich am heutigen Tag widmen, ist Dorsoduro. Sie besichtigen die barocke, bei Venezianern sehr beliebte Basilika Santa Maria della Salute an der Einfahrt zum Canal Grande und erleben Brunettis romantische Seite an der Fondamenta Zattere Ai Gesuati. In der an der Promenade gelegenen Bar «Il Cucciolo» verabredete sich der Commissario das erste Mal mit seiner späteren Frau Paola. Gondeln, Wassertaxis, Schiffe und Fischerboote – auf den Kanälen Venedigs und in der Lagune herrscht reger Betrieb. Zum Abschluss erhalten Sie in der Gondelwerkstatt «Squero San Trovaso» einen spannenden Einblick in den traditionellen Gondelbau.

 

3. TAG · AUSFLUG «MURANO UND BURANO IN DER LAGUNE VON VENEDIG» (FAKULTATIV)
Wenn Sie möchten, besuchen Sie heute zwei der bekanntesten der vielen Inseln in der Lagune von Venedig. Jede der Inseln begeistert durch ihre andere Besonderheit. Zunächst fahren Sie mit dem Schiff nach Murano, bekannt als Insel der venezianischen Glasbläserkunst. Nach dem Ende der antikrömischen Hochzeit, in der die Glasherstellung auf beeindruckendem Niveau betrieben wurde, verlor sich dieses Wissen während der Völkerwanderung. Vermutlich über Handelskontakte zu Byzanz gelangte die Glasbläserkunst zurück nach Europa. Murano wurde zum ersten Zentrum und ist es in handwerklicher Tradition noch heute. Die Insel und ihre Glasbläsereien bilden den Hintergrund für Brunettis Fall «Wie durch ein dunkles Glas». Nachdem Sie eine Glasbläserei besucht haben, gelangen Sie zur Basilika Santa Maria e San Donato, deren Ursprung in das siebte Jahrhundert zurück geht. Sein heutiges Erscheinungsbild erhielt der Sakralbau mit seinen aufwendigen Bodenmosaiken im zwölften Jahrhundert.

Im Anschluss fahren Sie nach Burano mit seinen kleinen, in bunten Farben gestrichenen Fischerhäusern. Während die Männer der Fischerei nachgingen, spezialisierten sich die Frauen Buranos seit dem 16. Jahrhundert auf das Sticken. Noch heute gilt die Klöppelspitzenkunst der Insel als «Haute Couture des Stickhandwerks». Mit dem Schiff machen Sie sich schließlich auf den Rückweg zu Ihrem Hotel (Preis inklusive Eintritt: 35,- €).

 

4. TAG · AUSFLUG «BRUNETTIS KULINARIK IN SAN POLO UND DAS GHETTO IN CANNAREGIO»
Trotz allen Termindrucks gönnt sich Brunetti regelmäßig eine Pause. Am heutigen Tag erwartet Sie im Sestiere San Polo eine Spurensuche der etwas anderen Art. Nachdem er das Gericht besucht, oder sich in einer der Bars mit Informanten getroffen hat, passiert der Commissario auf dem Weg zu seinem ebenfalls in San Polo gelegenen Wohnhaus oft den Fischmarkt und denkt dabei unweigerlich an die kulinarischen Genüsse. Beim Rundgang durch das Sestiere tauchen Sie in die spannenden, manchmal gruseligen aber immer unterhaltsamen Kuriositäten rund um das venezianische Leben ein und entdecken die «Cantina Do Mori», eine der ältesten Bàcari Venedigs. In dieser typisch venezianischen Weinbar gönnt sich der Commissario des Öfteren einen  Ombra mit Cicchetti – ein kleines Glas Wein mit Häppchen. Als Venezianer bewegt sich der kultivierte und bescheidene Commissario meist abseits der großen Touristenströme. Lärm irritiert ihn und nach Möglichkeit umgeht er das historische, oft überfüllte Zentrum. Vom Wohnhaus der Brunettis, dessen vierten Stock der Kommissar und seine Familie bewohnen, führt Sie Ihr Rundgang nach Cannaregio, dem Sestiere in dem Brunettis Vorgesetzter Patta lebt. Neben zahlreichen Handwerksbetrieben befindet sich in Cannaregio auch das älteste Ghetto Europas. Schon früh war die Seerepublik Anziehungspunkt für unterschiedliche Kulturen und Religionen. Auf einer zentral im Sestiere gelegenen, nur über Brücken erreichbaren Insel wurde Anfang des 16. Jahrhunderts ein abgeschlossenes Wohngebiet für die jüdische Bevölkerung Venedigs eingerichtet. Die Bezeichnung Ghetto für einen Zwangswohnbezirk von Juden breitete sich von Venedig nach ganz Europa aus. Lassen Sie sich beim Rundgang vom bis heute bewahrten historischen Charme in den Bann ziehen. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

 

5. TAG · RÜCKREISE NACH NÜRTINGEN
Am heutigen Tag schließen Sie Ihre Ermittlungsakten – Sie werden zum Flughafen Venedig gebracht und treten den Rückflug nach Stuttgart an. Mit dem Bus fahren Sie schließlich zurück nach Nürtingen.

 

Stand: Oktober 2017; Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; Mindestteilnehmerzahl für fakultative Ausflüge: 15 Personen

Alle Informationen und die Beschreibung der Reise finden Sie hier auch als PDF zum Download.