Wandern im Oberengadin

Eine wunderschöne, sonnige Septemberwoche durfte die Wandergruppe der Nürtinger Zeitung und Wendlinger Zeitung im Oberengadin erleben. Über Chur, Lenzer Heide und den Julierpass erreichten wir unser Hotel in St. Moritz. Von dort aus starteten unsere täglichen Wanderungen mit Bus, Bahn und Gondeln. Für die teils anstrengenden Auf- und Abstiege wurde man durch herrliche Ausblicke in die schneebedeckte Bergwelt belohnt. Auch die vielen, verschiedenfarbigen Seen hinterließen einen tiefen Eindruck. Einer der Höhepunkte war die Fahrt mit dem Bernina Express von St. Moritz in das italienische Tirano. Der Abschied fiel uns schwer. Doch wir konnten viele schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

  • Eines der Wahrzeichen von Chur – die St.-Martins-Kirche mit ihrem spätgotischen Spitzturm.

    Eines der Wahrzeichen von Chur – die St.-Martins-Kirche mit ihrem spätgotischen Spitzturm.

  • Bei der Stadtführung in Chur stellte sich die Reisegruppe vor dem altem Stadttor zum Gruppenfoto auf.

    Bei der Stadtführung in Chur stellte sich die Reisegruppe vor dem altem Stadttor zum Gruppenfoto auf.

  • In dem Skigebiet Corviglia, direkt über St. Moritz, steht die Wandergruppe unter dem legendären Start der Herren-Fis-Abfahrt (Free Fall – in sechs Sekunden auf 140 Stundenkilometer)

    In dem Skigebiet Corviglia, direkt über St. Moritz, steht die Wandergruppe unter dem legendären Start der Herren-Fis-Abfahrt (Free Fall – in sechs Sekunden auf 140 Stundenkilometer)

  • Diese Seilbahn führt auf den Piz Nair, oberhalb von St. Moritz.

    Diese Seilbahn führt auf den Piz Nair, oberhalb von St. Moritz.

  • Am felsigen Ufer eines klaren Bergsees lässt es sich herrlich picknicken.

    Am felsigen Ufer eines klaren Bergsees lässt es sich herrlich picknicken.

  • Weiße Wollblumen, blauer See, hohe Berge und ewiger Schnee.

    Weiße Wollblumen, blauer See, hohe Berge und ewiger Schnee.

  • Letzte Kontrolle der Wanderstiefel vor dem Abstieg.

    Letzte Kontrolle der Wanderstiefel vor dem Abstieg.

  • Einer der Höhepunkte der Berninastrecke (Weltkulturerbe) zwischen St. Moritz und Tirano ist das Kreisviadukt Brusio.

    Einer der Höhepunkte der Berninastrecke (Weltkulturerbe) zwischen St. Moritz und Tirano ist das Kreisviadukt Brusio.

  • Ein Blick auf die schneebedeckte Bernina-Gruppe.

    Ein Blick auf die schneebedeckte Bernina-Gruppe.

  • Wunderschöne Aussicht auf das Oberengadiner Seenplateau zwischen Maloja und St. Moritz.

    Wunderschöne Aussicht auf das Oberengadiner Seenplateau zwischen Maloja und St. Moritz.

  • Ohne Scheu tummeln sich die Murmeltiere auf den Engadiner Bergen.

    Ohne Scheu tummeln sich die Murmeltiere auf den Engadiner Bergen.

  • Anstrengender Abstieg zu einem wunderschön gelegenen Bergsee.

    Anstrengender Abstieg zu einem wunderschön gelegenen Bergsee.

  • Damit die Gletscher nicht so schnell schmelzen, werden sie teilweise über den Sommer mit Folien abgedeckt. Diese werden im September wieder entfernt.

    Damit die Gletscher nicht so schnell schmelzen, werden sie teilweise über den Sommer mit Folien abgedeckt. Diese werden im September wieder entfernt.

  • Herrliche Wanderung im Corvatsch-Gebiet, oberhalb der Engadiner Seen, mit wunderbarem Blick ins Tal.

    Herrliche Wanderung im Corvatsch-Gebiet, oberhalb der Engadiner Seen, mit wunderbarem Blick ins Tal.

  • Friedrich Nietzsche hat mehrere Sommer in Sils-Maria verbracht. Sein damaliges Domizil ist heute ein Museum.

    Friedrich Nietzsche hat mehrere Sommer in Sils-Maria verbracht. Sein damaliges Domizil ist heute ein Museum.