Bildauslese Engadin

Eine Reise voller Überraschungen 

Bereits bei unserer Stippvisite in Chur gerieten wir in das dortige Landestrachtentreffen. Auf unserem weiteren Weg mussten wir eine Zwangspause einlegen, die Tour de Suisse 2013 passierte uns auf dem Julierpass. Das Oberengadin zeigte sich die ganze Woche über mit herrlichstem Sommerwetter, im Kontrast mit viel Schnee. Die Schneegrenze lag noch bei ca. 2300 m und zwang uns immer wieder, unsere Wanderungen etwas tiefer zu legen. Doch die Pflanzenwelt und die unglaublichen Ausblicke ins Tal von St. Moritz und auf die umliegenden Gletscher entschädigte uns für alle wetterbedingten Programmänderungen.

 

  • Reisegruppe in Chur vor einer neuzeitlichen Fassadenmalerei  - Abschlussarbeit einer Kunststudentin (Foto D. Fischer)

    Reisegruppe in Chur vor einer neuzeitlichen Fassadenmalerei - Abschlussarbeit einer Kunststudentin (Foto D. Fischer)

  • Zu dieser Jahreszeit blühen die blauen Enziane überall am Wegesrand.

    Zu dieser Jahreszeit blühen die blauen Enziane überall am Wegesrand.

  • Blick vom Muottas Muragl auf St. Moritz Dorf und St. Moritz Bad.

    Blick vom Muottas Muragl auf St. Moritz Dorf und St. Moritz Bad.

  • Immer wieder mussten die Wanderer kleinere Hindernisse überwinden.

    Immer wieder mussten die Wanderer kleinere Hindernisse überwinden.

  • Einfach nur die Ruhe und Aussicht genießen.

    Einfach nur die Ruhe und Aussicht genießen.

  • Hier lud uns die frischgebackene Wanderführerin Rosalia zu einer Murmeltier-Excursion ein. (Ihre Abschlussarbeit)

    Hier lud uns die frischgebackene Wanderführerin Rosalia zu einer Murmeltier-Excursion ein. (Ihre Abschlussarbeit)

  • Über Felsen ging es oft steil bergauf – und später wieder bergab.

    Über Felsen ging es oft steil bergauf – und später wieder bergab.

  • Zum Verschnaufen – ein idyllischer Bergsee.

    Zum Verschnaufen – ein idyllischer Bergsee.

  • Unser Wanderführer fand immer wieder Aussichtspunkte, für die sich die Mühe eines Aufstieges lohnte.

    Unser Wanderführer fand immer wieder Aussichtspunkte, für die sich die Mühe eines Aufstieges lohnte.

  • Auf über 2000 m mussten immer mal wieder kleinere Schneefelder überwunden werden.

    Auf über 2000 m mussten immer mal wieder kleinere Schneefelder überwunden werden.

  • Wollblumen wiegen sich im Bergwind.

    Wollblumen wiegen sich im Bergwind.

  • Vermutlich haben beide nasse Füße bekommen.

    Vermutlich haben beide nasse Füße bekommen.

  • Der Berninaexpress, seit kurzem auch in der Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

    Der Berninaexpress, seit kurzem auch in der Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

  • Mit der Wurzel dieses gelben Enzians wird der Enzian-Schnaps angesetzt.

    Mit der Wurzel dieses gelben Enzians wird der Enzian-Schnaps angesetzt.

  • Ohne Worte

    Ohne Worte

  • Erst am letzten Tag entdeckten wir die ersten blühenden Alpenrosen.

    Erst am letzten Tag entdeckten wir die ersten blühenden Alpenrosen.

  • In einer Schaukäserei erfuhren wir viel über die Käseherstellung und mussten auch kräftig mit anpacken.

    In einer Schaukäserei erfuhren wir viel über die Käseherstellung und mussten auch kräftig mit anpacken.

  • Oberhalb von Pontresina steht die Begräbniskirche Santa Maria, sie stammt teilweise noch aus dem 11. Jahrhundert.

    Oberhalb von Pontresina steht die Begräbniskirche Santa Maria, sie stammt teilweise noch aus dem 11. Jahrhundert.